Darstellungsfehler bei 3D-Vision in Chrome, Edge und anderen Windows-Programmen beheben

Wer nVidias 3D-Vision verwendet, etwa in Verbindung mit Shaderkorrekturen von helixmod, wird merken, daß viele Programme unter Windows, etwa der Browser Chrome oder Edge, als auch der Windows Media Player, entweder grau oder schwarz beim Start sind, oder das Video seltsam rötlich überlagert ist.

Der Grund dafür ist, daß diese mithilfe von DirectX gezeichnet werden. Der 3D-Vision-Treiber versucht nun, den Inhalt in 3D anzuzeigen. Nachdem Videos 2D sind und auch Edge und Chrome in 2D sind, bis auf das selten eingebundene 3D etwa bei sketchfab, gibt es Darstellungsfehler.

Natürlich kann man jetzt über

NVIDIA-Systemsteuerung -> Stereoskopische 3D-Funktion -> Stereoskopische 3D-Funktion einrichten -> Stereoskopische 3D-Funktion aktivieren 

die 3D-Funktion ausschalten, doch dann muß sie eben wieder aktiviert werden.

Ein besserer Weg ist der sogenannte

nVidia Profile Inspector

Mit ihm ist es möglich, Edge oder Chrome ohne 3D zu nutzen, während die stereoskopische 3D-Funktion bei Spielen aktiviert bleibt.

Das funktioniert so:

Eine Auswahl treffen

Anschließend den „Windows Explorer“ auswählen.

Nun die Exe von Chrome, Edge und/oder dem Windows Media Player hinzufügen.

und auf „Apply changes“ klicken.

Das wars. Ab sofort hast du selektiv 3D.

Viel Spaß und kommentiere hier, falls du Fragen hast.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.