Was du mit Millennials auf Parties besprechen kannst – Statistiken zum Thema Millennials

https://flickr.com/photos/pmillera4/32981239706/in/photolist-SfrtvU-Z1ZKAm-bZqtZG-b4CSvH-Lvc31k-4KrXWD-4xumG5-7EC1fF-afFz5K-bwggXN-4KwexW-4dHeHe-64b8HM-afJkH1-afFz2z-9JNkCB-KgHijc-DVq9Ho-8hUa5J-bZqy1s-2qxr-cJTLhw-4pD1Eu-aoQbLy-aoQcqm-aoQbrQ-5u183-65eyoA-duXra7-aoQc2w-fHVS1e-x2mKS-b3k3DK-65aihK-9N89ax-WxRUbG-6EBs3u-5Qbu75-4dMeeh-bX92E7-5YpWqq-8dMuhr-2dL6afp-bZqzej-5YpWm5-C9GJ-EdnDY-21iYnvE-6AYCfM-7fPaG3

Ich wurde zwischen 1981 und 1996 geboren.

Das bedeutet, ich gehöre laut Pew Research zur Generation Millennial (auch: Generation Y).

Ich habe mich gefragt, was einen Millennial ausmacht.

Ich wollte wissen, was meine Generation ausmacht.

Also habe ich recherchiert.

Mit einigen Annahmen:

  1. Deutschland
  2. Hochschulabschluß
  3. Männer und Frauen
  4. Zwischen 1981 und 1996 geboren
https://flickr.com/photos/maxtm/291750863/in/photolist-rMini-6Grz8u-9cZu7-6rUuuw-5bnYJR-4GbJFi-dEXJWz-ekX6H-852zh9-7SFZgH-7xPWsK-5bsf47-5bnVZV-5bsft1-5rssge-852zvC-a8pMX-5bnPJa-6ERw9Q-4GfVVQ-6mdsy7-eXmQvB-5bnSig-byt9Hz-4GbJQV-a5JFML-65c5o9-5bnWqR-wGjSp-6B3Nks-6B3NjA-cG1eFd-6AYCec-6B3Ngf-6AYCgZ-WGjs72-2wbprb-27uqkVy-47bEsu-6dKqgT-H3ctQ-4dMe9o-6rQn4M-5x5qsE-852zzh-6rUvE7-6AYCi6-5bsk1N-4yrDWb-a8pMZ
Max Talbot-Minkin – Millenium Park

Ich kam zu einem interessanten Ergebnis.

  1. Mein Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen ist Desperados und Burger King
  2. Meine Zeitschrift ist MR.GOODLIFE und Dinge, die man zu Weihnachten verschenken kann
  3. Meine Organisation ist Heineken DE
  4. Meine Musik ist Clueso und Die Ärzte
  5. Meine App-Seite ist Jodel – Hyperlokale Community
  6. Meine Nah- und Fernreisen-Website ist Urlaubspiraten
  7. Mein Videospiel ist Call of Duty und Assassin’s Creed
  8. Meine Konzerttour ist Holi Festival Of Colours
  9. Mein Wein/Spirituosen ist Bacardi, Jack Daniel’s Tennessee Whiskey und Jägermeister
  10. Mein Internetunternehmen ist mydealz
  11. Mein Journalist ist Frank Buschmann
  12. Mein Produkt/Dienstleistung ist Ben & Jerry’s und Subway Deutschland
  13. Meine Baby-/Kinderartikel bekomme ich von Pampers und miBaby
  14. Mein Buch ist NEON Unnützes Wissen
  15. Meine bevorzugte Rundfunk- und Medienproduktionsfirma ist 1LIVE
  16. Mein Musiker/in/Band ist Olli Schulz, K.I.Z., Samy Deluxe, Marteria, Kool Savas, Deichkind, KRAFTKLUB, Seeed, CASPER, Alligatoah, Peter Fox und Böhse Onkelz
  17. Mein Restaurant ist Vapiano
  18. Mein Herausgeber ist Marvel
  19. Mein Film ist Ted, Paranormal Activity, Step Up Film, Transformers, Die Minions, Fast & Furious, Harry Potter, Pirates of the Caribbean, Tribute Von Panem, Avatar und Fifty Shades
  20. Meine Person des öffentlichen Lebens ist BWL – Justus, Joko Winterscheidt, Palina Rojinski und Joko und Klaas
  21. Mein Bekleidungsgeschäft ist ASOS
  22. Mein Café ist Starbucks
  23. Mein Film- und Fernsehstudio ist Warner Bros. Comedy, Warner Bros. Action, Disney Filmwelt, Warner Bros. Made in Germany
  24. Mein Kraftfahrzeughersteller ist Volkswagen
  25. Mein Medien- und Nachrichtenunternehmen ist Faktillon, desired life und Amazon Prime Video
  26. Mein Touranbieter ist Travador
  27. Meine Pharmazeutika sind Die Männergrippe
  28. Meine Fernsehsendung ist Scrubs – Die Anfänger, NEO MAGAZIN ROYALE, Stromberg, Late Night Berlin, TV Total, ran und NewKids
  29. Mein Komiker ist Jan Böhmermann, Chris Tall, Carolin Kebekus
  30. Mein Reisebüro ist urlaubsguru.de
  31. Meine Schauspieler sind Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer
  32. Meine Community ist Wir Kinder der 90er, Fitness Rezepte und „Tattoofrei – Es ist schön, keine Tattoos zu haben“
  33. Mein Lebensmittellieferdienst ist Lieferando.de
  34. Meine Nachrichten- und Medienseite ist Der Postillon, Kreisligafußball – Das Bier gewinnt und Die 90er! Wisst ihr noch…..?
  35. Meine Möbel sind von IKEA
  36. Mein Künstler ist Serdar Somuncu, Luke Mockridge, Barbara., Charly Harper, Tedros Teclebrhan und Enissa Amani
  37. Meine Bekleidung ist von Hunkemöller, H&M und s.Oliver
  38. Meine Sportmannschaft ist das DFB-Team

Das Lustige ist: ich kenne tatsächlich die meisten dieser Produkte.

Wann immer du jetzt auf einen Millenial auf einer langweiligen Party triffst…

…mußt du nicht mehr über das Wetter reden, denn jetzt bist du gebildet.

„Hey, kennst du das neue Vapiano an der …straße“?

Du weißt nicht, welches Bier du bringen sollst? Nimm Heineken.

Du willst eine Comedy-CD schenken? Wähle aus zwischen Serdar Somuncu, Luke Mockridge, Barbara., Charly Harper, Tedros Teclebrhan und Enissa Amani und du liegst richtig.

Dein Gesprächspartner ist ein Nerd? Red mit ihm über Call of Duty und Assassin’s Creed. Frage nicht, gehe einfach davon aus, daß er sie kennt, gespielt hat und Fan ist.

Eine solche Statistik ist ein gutes Beispiel für den Unterschied zwischen Korellation und Kausation.

Oder anders gesagt:

Nur, weil etwas zur gleichen Zeit angeboten wird, heißt das nicht, daß es von „Kontemporären“ gemocht/genutzt wird oder wurde.

Es kann sein, muß aber nicht.

Menschen, die zu einer solchen Statistik beitragen, können auch schlicht das als gut bewerten, von dem sie denken, daß sie es gut finden sollten.

Gruppenzwang ohne eine sichtbare Gruppe.

Probiere die Themen trotzdem bei deiner nächsten Party aus.

Du wirst überrascht sein, wie schnell du ein Thema finden wirst, sobald du weißt, zu welcher sozioökonomischen Gruppe das Gegenüber gehört…