How to speed up your harddrive in Windows 10 by creating fractions

Let’s say you have several harddrives in your windows 10 computer.

Some are faster, others are slower.

The ones that are slower have bigger capacity, like the 3 TB storage that you have that is considerably slower than this 128GB that you have.

Now because of the speed you chose the 128GB harddisk, probably SD, for your windows installation.

Given the desire of windows to always store applications on „C:“, the 128GB SD, you run out of space sooner or later.

You don’t want to buy a bigger SD, because, well, you have the 3 TB.

You could install applications on the 3 TB HDD, but they will run significantly slower.

What do you do?

Here is the solution: you fractionise.

You move those files to c: that you access often and those that are huge and you access less often to other destinations.

Then you link them.

This is how you balance it out.

Here is what it looks like in practise:

    1. Get Procmon from Microsoft.
    2. Start Procmon.
    3. Click on „Reset“
    4. Click on „OK“
    5. Use the applications you normally use that are slow
    6. After a while come back to Procmon
    7. Press „Ctrl+E“
    8. Deactivate everything in the Top Icon Menu but File Activity
    9. Go to „Tools“ -> „Count Occurrences“
    10. Choose „Path“ from „Column“
    11. Click on „Count“
    12. Click on the „Count“ column to sort by occurences descendingly
    13. Click on „Save“
    14. Save to CSV

Depending on demand(ie. page visits) I will write  software that actually moves the files. Feel free to contact me if that already exists, so I can link from here.

Verbinde mit Open Source deinen Polar HFM per Flowlink

Wer einen älteren Herzfrequenzmesser von Polar verwendet, der wird auch Flowlink verwenden.

Flowlink ist ein technisch interessantes Gerät.

Es ist eine kleine Schale, auf die man seine Polar-Uhr legt, in meinem Fall eine FT60.

Anschließend werden die Daten, welche auf der Uhr sind, über das Programm WebSync snychronisiert.

Polar FlowLink
Polar Flowlink( https://flickr.com/photos/shinsukesenoo/6845973529/in/photolist-bqXpqn-9hYnCu-9hVg9B-9hYmDQ-9hVgvZ-9hVfv8-6yaHYs)

Das klingt zwar gut und funktioniert auch heute noch mit Windows 10.

Doch leider synchronisiert Flowlink nicht mit dem PC selbst, sondern nur mit https://polarpersonaltrainer.com.

Das hat mich schon zu Beginn gestört, als ich die Uhr gekauft habe und das erfuhr.

Das ließ sich auch nicht ändern.

Nachdem Polar mit den alten Geräten scheinbar nicht mehr genug verdient, haben sie sich entschlossen, https://polarpersonaltrainer.com zu schließen:

Wir möchten dich freundlich daran erinnern, dass der Service von polarpersonaltrainer.com Ende 2019 eingestellt wird. Die Schließung erfolgt am 31. Dezember 2019 um 14:00 UTC. Wir schätzen dein Interesse an Polar sehr und möchten Dir den Übergang zum Polar Flow-Service erleichtern, indem wir dir einen verbesserte Datenübertragung zwischen polarpersonaltrainer.com und Flow sowie Vergünstigungen für deinen Einkauf im Polar Webshop bieten. Für weitere Details besuche bitte die Seite zur Schließung von polarpersonaltrainer.com.

Vielen Dank, dass du polarpersonaltrainer.com zu einem Teil deines Sport- und Fitnessprogramms gemacht hast!

Beziehungsweise

This is a friendly reminder that the polarpersonaltrainer.com service will end at the end of 2019. The shut down will take place on Dec 31st 2019 at 14:00 UTC. We value your relationship with Polar and wish to help you transition to the Polar Flow service by offering an improved data transfer between polarpersonaltrainer.com and Flow as well as perks to be used at the Polar webstore. For more details, please visit the polarpersonaltrainer.com closing page.

Thank you for making polarpersonaltrainer.com a part of your sports and fitness journey!

Der Kontakt

Um sicherzugehen, daß ich das richtig verstanden habe, schrieb ich den Polar Care Kundenservice an und fragte nach. Dieser schrieb:

Leider können Sie Ihre Daten nach dem Herunterfahren nicht an polarpersonaltrainer.com mehr übertragen, und die Verwendung Ihres Geräts ist sehr eingeschränkt.

Wir haben keine Software mehr, die auf dem PC verwendet werden kann, ohne dass eine Verbindung zu Polar Flow hergestellt werden muss.

Wenn Sie weitere Informationen zu einem neueren Gerät und Polar Flow benötigen, zögern Sie nicht, mich wieder zu kontaktieren.

Ich fasse also zusammen:

  1. Es gab schon immer nur eine Synchronisierungsmöglichkeit, und zwar mit genau einer Internetseite.
  2. Diese wird abgeschaltet.
  3. Kaufe dir eine neue Pulsuhr, wir haben schon lange kein Geld mehr von dir bekommen.

Das ist weder friendly, noch freundlich sondern schlicht unverschämt.

Nicht nur, daß die Synchronisierung nur mit dem Webportal möglich war, nein, dieses muß auch noch geschlossen werden.

Deutlicher kann man nicht werden.

Ich finde es erstaunlich, daß niemand im Internet etwas darüber geschrieben hat. Scheinbar nehmen die Menschen alles hin, was ihnen vorgesetzt wird und wollten „sowieso wieder etwas Neues“.

Allerdings.

Allerdings gebe ich mich damit natürlich nicht zufrieden.

Ich habe mich umgeschaut und Projekte gefunden.

Für nur 2,00€ inkl. MwSt. erhältst du den kompletten Artikel.

Nachdem du dein Paßwort erhalten hast, findest du den kompletten Artikel hier.

Hinweise:

  1. Auf dieser Seite befinden sich Affiliatelinks.
  2. Titelbild von https://flickr.com/photos/warrenski/5442913826/in/photolist-HiPcZp-9hYnCu-9hVg9B-9hYmDQ-9hVgvZ-9hVfv8-8mAhC6-6bh6oT-rhPNtj-qyfzV6-a1MYuJ-rDTLst-romAGb-5dHJeJ-aQFgFr-6eThnm-rmk163

How to fix Your Polar Heart Rate monitor sensor H10 or any other HRM with a removable sensor

https://www.flickr.com/photos/134647712@N07/34817827783/
Your Polar Heart Rate monitor stopped working?
 
You own a H10* or any other HRM with a removable sensor on your chest?
 
You are looking for ways to solve the issue?
 
Here are some tips I figured out that will make you run again with it.
 
First of all, keep in mind that you might need to do all those tasks for your HRM to work again, so be patient. After each step, check if it’s already working.
 
  • Clean the connectors of your HRM.
  • Clean the connectors of your chest strap.
  • Use steel wool on the inside connectors of your chest strap to improve connectivity.
  • Check the battery charge and replace if necessary.
  • Check whether the battery is set in place.
  • Check the inside connectors of the HRM sensor to see if they are well connected. Pull the connector on the side a little bit more to the inside, that often does the trick.
  • Moisturize the chest strap before use.
  • Warning: physics ahead. Have cable-connected headphones ready(Bluetooth doesn’t work with this). Connect them to an audio source and listen to it. Move the cable over your HRM while it’s on your chest. If it’s working, you will hear regular distortion according to your heartbeat. If that is working, your HRM is all right, look for the solution in your watch.
  • Use a screwdriver and connect the two metals inside the hrm without the battery in place. This resets the HRM.
Good luck and tell me if it worked!
 
*Affiliate-Link

HTC Vive – Das perfekte Spiele-System?

HTCVive

Bildquelle: Amazon

Das mußte ja so kommen. Natürlich ist es vielen nicht genug, was der HMZ-T1 bietet, wir wollen Rundumsicht. Wir wollen, daß die Bewegung von unserem Kopf registriert wird. Wir wollen, daß das System weiß, wo wir uns im Raum befinden. Wir wollen Spiele, die uns in ihre Welt ziehen.

Das wird momentan auch ganz gut bedient durch die HTC-Vive. Allerdings muß ich sagen, daß mir die Erfahrung nicht so gut gefallen hat, wie ich es gerne hätte. Das liegt etwa daran, daß die Brillengläser sich bei meiner Anwendung nicht so verstellen ließen, daß alles scharf abgebildet wird, insbesondere die Ränder sind nicht scharf gewesen. Auch hat mich die allgemeine Grafikqualität nicht überzeugt, was wahrscheinlich daran liegt, daß das ganze System so viel Rechenleistung abverlangt, daß für die Spiele kaum etwas übrigbleibt.

Mein Fazit nach Ersteindruck ist: ein System, das nach Verbesserung an der Optik und der Darstellung der Spiele durchaus interessant werden kann.

HTC-Vive bei Amazon bestellen.

Vridge von Riftcat

Riftcat

Bildquelle: Riftcat

Ein tatsächlich sehr interessantes Konzept ist das, welches von einer Firma namens RiftCat Sp. z o. o. aus Polen angeboten wird. Jeder, der ein Androidhendi hat, ist damit in der Lage, zusammen mit Google Cardboard Spiele auf dem Computer zu spielen, die eigentlich nur für sehr viel teurere VR-Systeme gedacht sind.
Es gibt so einiges unter Youtube darüber zu finden: https://www.youtube.com/results?search_query=riftcat
Aber das Wichtigste ist wie es sich anfühlt, das System zu verwenden:
Mein Test hat ergeben, daß es schon was ausmacht, ein VR- Spiel mit Erfassung der Kopfbewegung zu spielen, es ist bei weitem realer. Ein Nachteil ist bei mir, daß die Auflösung meines Handies 1280 mal 720 Bildpunkte sind. Nicht nur sehe ich einzelne Punkte aufgrund der Linsen, das gesamte Bild scheint auch etwas unscharf. Aufgrund der Tatsache, dass ich einzelne Punkte sehen kann, liegt die Unschärfe aber nicht darin begründet, daß meine Augen zu schlecht wären.
Es mag ein generelles Problem bei VR – Anwendungen sein, daß sie unscharf abgebildet werden.
Bis morgen ist die Anwendung nach Herstellerangaben noch kostenlos zum Test, ab morgen wird sie etwas kosten.
Mehr Informationen unter https://riftcat.com

Kinect, Treiber und Windows

Kinect

Bildquelle: Amazon

Wer die Kinect am Computer bestimmungsgemäß nutzen möchte, hat damit sehr wenig Freude. Es gibt so gut wie keine Anwendungen für die Kinect unter dem Betriebssystem Windows. Auch ist für die aktuellen Treiber Windows 7 nötig. Gehe ich jetzt aber in die Eigenentwicklung, lerne das Programmieren mit C# oder C++, beginne zu verstehen, wie die kinect arbeitet, dann gestaltet sie sich immer interessanter. Es gibt zwei Versionen, die sogenannte „Kinect 360“ und eine neuere „Kinect for Windows“. Die neuere Kinect hat meiner Meinung nach keinen Vorteil.

Was kann ich mit der Kinect machen? Zuerst einmal hat die Kinect drei diskrete Funktionen: Sie hat eine Reihe von Mikrofonen, die es ermöglichen nicht nur Klang aufzunehmen bzw. Stimmen sondern auch deren Richtung. Oder aber festzulegen, daß Klang aus genau dieser Richtung gefiltert werden soll und alle anderen Klangquellen ausgeblendet werden sollen. Dann ist es eine Kamera, die auch für Skype verwendet werden kann und letztlich gewinnt sie Tiefeninformationen aus der Aufnahme der Verzerrung eines mit einem Infrarotlaser projizierten Musters.

Diese Tiefeninformationen wandelt die Software in ein Array um, das 640 mal von 0 bis 479 die Tiefeninformationen als Ganzzahlen in der Einheit Millimeter Entfernung von der Kinect angibt. Die Frage ist jetzt natürlich, was macht man damit? Bislang klingt das alles noch ziemlich langweilig, wenn man noch nie etwas mit Programmierung zu tun hatte. Wenn doch, sollten so einige hier leuchtende Augen bekommen.

Wenn ich bei dem Videoportal YouTube oder einer Suchmaschine den Begriff Kinect und Hack eingebe, finde ich ungefähr 20 % gute Entwicklungen. So etwa ReconstructMe.

Es ist nach wie vor so, daß sich die Entwickler nicht auf ein Treiberpaket einigen können. So gibt es Treiber von Microsoft, die sogenannten offiziellen Treiber und es gibt Treiber des Herstellers der Tiefenkamera. Die Letzteren haben keine Unterstützung für die Mikrofonmöglichkeiten implementiert, dafür sind sie aber in vielen Fällen schneller. Nachdem Microsoft seine Treiber und damit auch seine Codestrukturen häufig ändert, haben viele Programmierer keine Lust, diese Treiber zu nutzen um damit ständig ihren Code optimieren zu müssen für eine geringe Leistungssteigerung.

Ich verwende trotzdem die aktuellen Kinect Treiber, da sie sich leichter installieren lassen. Außerdem verwende ich in meinen Anwendungen alle Sensoren der Kinect und kann daher die anderen Treiber nicht nutzen.

Es gibt übrigens nicht nur C# und C++ um für die Kinect zu programmieren. So kann man etwa auch Processing verwenden, das auf Java und die OpenNI-Treiber aufbaut. Ganz entgegen dem Klischee, daß Java sehr langsam sei geht das erstaunlich gut.

Auch ipiSoft hat sich der Thematik angenommen und eine beeindruckende Motion-Capture-Software geschrieben.

Kinect bei Amazon bestellen.*

*Affiliate-Link

Das HMZ-T1 Head Mounted Display

HMZ-T1

Bildquelle: Amazon

Seit Ende 2011 ist der HMZ-T1 auf dem Markt erhältlich. Eigentlich ist erhältlich das falsche Wort. Das Gerät ist zur Zeit lediglich im Geschäft im Berlin zu bekommen, und das auch ziemlich kompliziert. Das Gerät zu erhalten hat mich zum ersten Mal in meinem Leben an Zustände wie in der ehemaligen DDR erinnert, in der man auch sehr lange Zeit auf ein bestimmtes Produkt warten mußte.

Ich habe nun seit einiger Zeit die Möglichkeit, dieses Gerät zu testen. Man glaubt zuerst, man würde damit seltsam aussehen, es paßt sich aber erstaunlich gut an das Gesicht an. Ja, es sieht sogar edel aus, dieses Gerät auf dem Kopf zu haben. Die Auflösung des HMZ ist mit 1920 × 1080 bei 24 Bildern pro Sekunde meiner Ansicht nach relativ hoch. Das bekannte Kinogefühl tritt tatsächlich ein. Den Kopfhörern wird gerne nachgesagt, daß sie besonders gut seien, mir fallen sie lediglich nicht negativ auf. Das Gerät soll einen virtuellen Umgebungsklang produzieren, letztlich läuft es meiner Erfahrung nach aber schlicht auf Stereo raus.

Besonders begeistert hat mich an diesem Gerät die 3-D Darstellung. Nachdem beide Monitore individuell angesteuert werden können (über HDMI 1.4a), kann dort natürlich auch in 3-D dargestellt werden. Mit entsprechenden Tastenkombinationen, die aktiv werden während man ein 3-D Spiel spielt, kann man definieren wo die Szenerie durch die Bildebene geteilt werden als auch wie der maximale Abstand von nahestem zu entferntestem Punkt sein soll. Geeignete Spiele vorausgesetzt; viele Spiele sind nicht darauf ausgelegt, sodaß an falschen Stellen im Raum sich Objekte befinden.

Es ist für mich ein Gerät, das sein Geld wert ist. Es ist schwer zu beschaffen gewesen und genauso schwer zu tragen (ca. 400 g), wenn man es nicht entsprechend modifiziert. Hat man aber geeignete Spiele oder Filme als auch eine Modifikation, die einen Gewichtsausgleich ermöglicht, macht das Gerät wirklich Spaß.

Wer sich ärgern möchte, kann sich auch nach anderen Alternativen umschauen. Dort findet er zu einem Preis, der etwa 300€ darüber liegt ein Gerät, das im Vergleich zum HMZ-T1 120° Betrachtungswinkel hat als auch einen Headtracker. Mir sind diese Zusätze diesen zusätzlichen Aufpreis nicht wert.

HMZ-T1 bei Amazon bestellen.