Wollen Spieler von 3D-Spielen Sklaven?

Doug Roble ist ein Wissenschaftler im IT-Bereich. Er interessiert sich insbesondere für Motion Capture, VR und Performance Capture.

Doug Roble
Doug Roble (c) Zimbio

Motion Capture und Performance Capture bedeutet, er schaut wie er Bewegungen des Gesichtes, als auch des Körpers auf eine virtuelle 3D-Figur übertragen kann und das möglichst originalgetreu um der Figur Leben einzuhauchen.

In einem TED-Vortrag redet er darüber, daß er in der Lage sei, mit Maschinenlernen die Bewegungen eines Charakters so genau seinem Vorbild nachahmen zu lassen, daß das Ergebnis inzwischen schon das sogenannte Uncanny Valley überwunden habe.

Uncanny valley (c) Wikipedia

Uncanny Valley heißt, es gibt beispielsweise eine Comicfigur als Ausgangsbasis. Jeder weiß, daß sie nicht real ist, daher nimmt sie auch keiner ernst – schließlich sind die Animationen gezeichnet und damit bewußt übertrieben.

Je mehr man versucht, diese Figur menschlich zu machen, desto ungewöhnlicher oder unheimlicher, was uncanny bedeutet, wird diese Figur.

Das erreicht einen oberen Wendepunkt beim Roboter, ab dann geht es in ein Tal beim Zombie, um dann steil bergauf in Richtung eines gesunden Menschen zu gehen. Ab dann ist es nicht mehr unheimlich oder falsch, jetzt ist es real. Bücher zum Uncanny Valley finden sich unten auf dieser Seite.

Doug Roble und sein Team kommen diesem menschlichen Bild sehr nahe mit ihrer aktuellen Methode; sie nennen sie „glaubwürdig“ im Sinne von „dann wird der Charakter glaubwürdig“.

Bei dem Vortrag sieht man in Echtzeit den Charakter gesehen, der durch den Redner gesteuert wird.

Gamer (2009) (c) Wikipedia

Diese Steuerung hat mich erinnert an den Film Gamer von 2009 mit Gerard Butler und einigen anderen Prominenten. Es ging dabei darum, daß Charakter durch in ihr Hirn implantierte Steuerungszellen fremdgesteuert waren und Spieler vor so etwas wie einer Kinect oder einer anderen 3D-Kamera Bewegungen ausgeführt haben. Durch die Steuerungszellen wurden diese Bewegungen auf den anderen Mensch übertragen, so daß die Spieler durch die Figur, durch deren Augen schauen konnten und quasi durch sie leben konnten. Ohne Risiken einzugehen.

Gerard Butler spielt „Kable“, einen mit Steuerungszellen ausgestatteten Verhafteten, der durch einen Jungen gesteuert wird. Das Ziel ist es, ihn in Slayers dazu zu bringen, andere reale Verhaftete zu töten.

Gamer ( 2009) Society

Ein ähnliches Prinzip wird bei seiner Frau Nika angewandt, die in Society eingebunden ist. Society ist ein anderes „Spiel“, in dem es darum geht, sich sexuell auszuleben und bei Kable geht es eben darum, sich gewalttätig auszuleben. Du kannst den Film hier* erwerben.

Die Charakterkontrolle, die Doug Roble ausgeführt hat, hat mich erinnert an die Charakterkontrolle, die dieser Junge ausgeführt hat, um Kable zu steuern. Es schien also so, als ob der virtuelle Charakter von Doug Roble das gar nicht will, aber dann gezwungen wird, seine Bewegungen auszuführen.

Das Gleiche hat man auch, wenn man W bei einem Computerspiel drückt. Zuerst scheint der Computercharakter zu leben, was natürlich Einbildung ist, und dann folgt er deinem Befehl, du drückst weiter W und läßt ihn unabsichtlich in einen Abgrund springen und „sterben“.

Man macht es sich normalerweise nicht bewußt, daß man eine menschenähnliche Figur steuert. Man kann sagen „Mache das, gehe hier hin“ und er macht es.

Ich glaube, jeder Mensch, der solche Spiele genießt, hat inhärent, intrinsisch verursacht ein Bedürfnis nach Menschen, die er dirigieren kann. Man könnte auch sagen, er möchte Sklaven. Er möchte andere Menschen steuern.

Der Grund, warum viele Geschäftsführer nicht oft Computerspiele spielen, könnte hier zu finden sein. Ein Geschäftsführer kann in der Realität bereits Leute steuern und daher braucht er es nicht in Form eines Computerspiels, er kann sein „Spiel in echt spielen“.

Er braucht einfach nur zu sagen „Mach dies, mach jenes“ und kann damit seinen Machtanspruch, sein Bedürfnis zu steuern, sein Bedürfnis nach Sklaven befriedigen.

 

Was sagt es über dich aus, wenn du 3D-Charaktere vermenschlichst?

Was sagt es über dich aus, daß du diesen 3D-Charakter, der nur aus Pixeln besteht und nie real war vermenschlichst?

Das heißt, daß sie es geschafft haben, dein uncanny Valley zu überwinden.

Du glaubst jetzt, daß dieser Charakter tatsächlich Gefühle hat und fremdgesteuert wird.

Ist es nicht erstaunlich, daß man das in eine virtuelle Figur projizieren kann?

Überspitzt gesagt könnte es sogar Menschen geben, die Rechte für 3D-Figuren fordern.

Vermenschlichung kennt man auch bei Pflanzen und einigen Tieren, etwa Heuschrecken: man sagt, Pflanzen empfänden keinen Schmerz, genauso wie Heuschrecken.

Pflanzen haben keine Nerven wie wir. Also schließt man daraus, daß sie nicht leiden können.

Heuschrecken haben angeblich auch keine Schmerzrezeptoren, deshalb könne man sie ersticken lassen, ohne daß sie es spüren würden.

Wüßte man das nicht, gäbe es auch hier diese Vermenschlichung, wie ich sie bei 3D-Charakteren sehe.

Erinnert man sich jetzt aber daran, daß Pflanzen Botenstoffe aussondern, wenn sie gestreßt sind, könnte man auch hier Schmerz herleiten, den wir schlicht nicht messen können.

Weiß man das, dann leidet man mit der Pflanze mit.

Bücher*

Uncanny Valley

 

*Affiliate Links.

Warum ich heute mehr Selfies mache

Ich habe früher nie Selfies von mir gemacht. Ich wollte nur die Szenerie um mich herum aufnehmen.

Doch dann wurde mir klar, daß diese Fotos jeder hätte machen können.

In einer Welt, in der du nicht an dich denkst, denkt keiner an dich. Und das überträgt sich auch auf Bilder. Wer würde ansatzweise erahnen, was Tesla, Watt und Volt geleistet haben, wären ebendiese Einheiten nicht nach ihnen benannt worden.

Dadurch, daß ich auf den von mir angefertigten Bildern alleine oder mit anderen bin, gebe ich den Bildern Tiefe, mache ich sie bedeutend.

Welche Bedeutung haben schon Abbildungen von toten Objekten, wenn man sie mit Abbildungen von echten Menschen vergleicht?

Auch Pflanzen zähle ich zu den toten Objekten, da sie sich zu weit von der menschlichen Erscheinungsform unterscheiden.

Tiere sind meist ein Kompromiß.

Wir sind soziale Wesen. Je näher sich Kunst am Menschen bewegt, desto bedeutender ist sie. Musik ist populärer, wenn sie Texte enthält und Musik mit Texten ist populärer, wenn die Texte sich auf Zwischenmenschliches beziehen.

Wir wollen Vertrautes.

Wer Selfies aufnimmt, möchte mit der Welt kommunizieren, wenn er sie ins Internet hochlädt. Zeigen, daß er existiert. Und er hofft insgeheim auf Akzeptanz.

Ich mache Selfies allerdings nicht, um sie zu veröffentlichen. Ich mache sie, um mich selbst an Orte zu erinnern, an denen ich war und an Menschen zu erinnern, die ich mochte und mag.

How to fix Your Polar Heart Rate monitor sensor H10 or any other HRM with a removable sensor

https://www.flickr.com/photos/134647712@N07/34817827783/
Your Polar Heart Rate monitor stopped working?
 
You own a H10* or any other HRM with a removable sensor on your chest?
 
You are looking for ways to solve the issue?
 
Here are some tips I figured out that will make you run again with it.
 
First of all, keep in mind that you might need to do all those tasks for your HRM to work again, so be patient. After each step, check if it’s already working.
 
  • Clean the connectors of your HRM.
  • Clean the connectors of your chest strap.
  • Use steel wool on the inside connectors of your chest strap to improve connectivity.
  • Check the battery charge and replace if necessary.
  • Check whether the battery is set in place.
  • Check the inside connectors of the HRM sensor to see if they are well connected. Pull the connector on the side a little bit more to the inside, that often does the trick.
  • Moisturize the chest strap before use.
  • Warning: physics ahead. Have cable-connected headphones ready(Bluetooth doesn’t work with this). Connect them to an audio source and listen to it. Move the cable over your HRM while it’s on your chest. If it’s working, you will hear regular distortion according to your heartbeat. If that is working, your HRM is all right, look for the solution in your watch.
  • Use a screwdriver and connect the two metals inside the hrm without the battery in place. This resets the HRM.
Good luck and tell me if it worked!
 
*Affiliate-Link

Was kann ich essen, das gleichmäßig sättigt?

Bild von LisaRedfern

Du willst sowohl Kohlenhydrate, Eiweiß als auch Fett in gleichen Mengen zu dir nehmen?

Hier findest du eine Liste mit Gerichten oder einzelnen Zutaten, die alles zu in etwa gleichen Teilen abdecken.

  • Hühnerbrühe mit Nudeln
  • Sojagulasch in Soße Konserve
  • Zwiebelsuppe klar
  • Kartoffel Lauchcremesuppe
  • Kartoffel Lauchcremesuppe mit Speck
  • Hamburger Aalsuppe
  • Irish Stew
  • Hühnersuppe gebunden
  • Rosenkohl gedünstet
  • Broccoli mit gerösteten Mandeln
  • Gulaschsuppe
  • Dickmilch 3.5% Fett
  • Ziegenmilch
  • Kefir 3.5% Fett
  • Joghurt 3.5% Fett
  • Ochsenschwanzsuppe gebunden
  • Schmorgurken gefüllt mit Hack
  • Erbsensuppe
  • Wirsingkohlgemüse gedünstet
  • Blumenkohlcremesuppe
  • Spinat mit Sahne
  • Tzatziki

Viel Spaß beim Kochen!

Was Sternzeichen mit der Serie Grimm auf Netflix zu tun haben.

Grimm

 

Quelle:Netflix

Wer die Serie Grimm auf Netflix gesehen hat, dem wird aufgefallen sein, daß die Wesen, welche sich in der Aufwallung zeigen, den Charakteren der Menschen ähnlich sind.

Der Mensch scheint nur die Hülle zu sein, sein Charakter ist das Wesen.

Da liegt es nahe, das Konzept fortzuführen, und die Menschen sich in einem „Spin-Off“ in ihre Sternzeichen verwandeln zu lassen.

Ein Mann des Sternzeichens Widder verwandelt seinen Kopf in den eines Widders, wenn er für Widder typische Tendenzen zeigt.

Eine Frau des Sternzeichens Fische verwandelt ihren Kopf in den Kopf eines Fisches, wenn sie für Fische typische Tendenzen zeigt.

Wir werden sehen, wann dieses Spin-Off umgesetzt wird.

Zum Thema Sternzeichen und Widder siehe auch das Buch Wanted: Widder.

Dein Gehirn wird vernetzt. Schon bald.

Jeremy Bishop

(Bildquelle: Jeremy Bishop)

Das ist meine Vorhersage, wenn es um Virtual Reality geht. Es fing vor einiger Zeit mit dem HMZ-T1 wieder mit dem VR-Boom an. Dann folgte die Oculus Rift und anschließend die HTC Vive.

Zuerst ein kleiner Blickwinkel, dann ein größerer Blickwinkel, dann freie Bewegung im Raum. Auch die Kinect spielt in das Prinzip, möglichst viele Sinne und Muskeln anzusprechen, hinein.

Wir haben uns bereits daran gewöhnt, Elektronik direkt am Kopf vor den Augen zu haben. Angefangen mit Kopfhörern, Telefonhörern, und Handies kamen VR-Helme.

Wenn ich diese Folge weiterführe bleibt nur eine Möglichkeit offen: eine sogenannte Gehirn-Computer-Schnittstelle, Hirn-Maschine-Schnittstelle oder Rechner-Hirn-Schnittstelle(BCI), welche Bilder, Gefühle, Klänge und Gerüche direkt im Gehirn erzeugt.

Wie praktisch, daß Computer als auch das Gehirn mit Strom arbeiten.

Zuletzt wird das Gehirn vernetzt, damit auch andere Menschen an dieser Simulation teilhaben können.

Nachdem die 3D-Objekte nach wie vor erstellt werden müssen, wird es neue, verfeinerte Hardware und neue 3D-Modelle, als auch Spiele geben.

Ich schreibe das am 17.03.2017. Schauen wir, wann es so weit sein wird.

 

Headspace

Creator: Wilfred Iven

(Image source: Wilfred Iven)

Why do we need another meditation app?

For some reason I decided to install the android app of headspace.

There is a guy speaking. He wants you to calm down and breath. To observe your thoughts, observe your mind, observe your breath.

Nothing new, at all.

Yet there it is, the headspace app. Nothing fancy, nothing special.

Just one of many apps that deserve to be dismissed.

Yet 1 million people downloaded it and 38,228 people gave it an average of 4.6 of 5(Feb 24th of 2017).

I listened to it once. And removed the app. No benefit that justifies buying the app’s course for 14$ a month.

Netflix is a better investment.

Now I read that the guy who created it was a billionaire.

Money works in mysterious ways.

I resent myself for downloading and trying it just to be assured that it is the same „Be calm now“ nonsense you can get in every corner for free.

Rollei 5S Wifi als Webcam verwenden

Rollei5SWifi

Bildquelle: Amazon

Wiederverwertung. Das klingt nach Abfall, Recyclinghöfen und erhobenem Zeigefinger. Doch es gibt auch eine ganz andere Form der Wiederverwertung.

Und zwar alte oder ungenutzte elektrische Geräte neu zu verbinden. Mein letztes Projekt war es, eine Rollei 5S Wifi* Kamera als Webcam am PC zu nutzen. Und zwar per Wifi! Es stellte sich heraus, daß dies gar nicht so einfach umzusetzen war, denn der Videodatenstrom der Rollei 5S Wifi muß erst einmal gestartet werden! Und das funktioniert eben nicht einfach so durch Einschalten sondern eine ganze Reihe von Befehlen, die an die Rollei 5S Wifi gesendet werden müssen. Erst dachte ich, daß dies der gleiche Befehlssatz wie bei der Xiaomi Yi Sports Camera sein müßte, doch das hat sich nach langen frustrierenden Stunden als falsch herausgestellt. Denn diese Kamera beginnt die Startsequenz nicht mit der gleichen sog. msg_id, obwohl beide Kameras den gleichen Chipsatz Ambarella verwenden.

Hier die Startsequenz für die Xiaomi Yi Sports Camera*:

  1. Authenticate: {„msg_id“:257,“token“:0,“param“:0}
  2. Activate streaming: {„msg_id“:259,“token“:#TOKEN FROM AUTH PARAM#,“param“:“none_force“}

Ich habe den Datenverkehr zwischen der Kamera und meinem Android Hendi abgespeichert, in Wireshark analysiert und damit endlich die richtige Startsequenz herausgefunden.

Hier also die Startsequenz für das Aktivieren des Videodatenstromes der Rollei 5S Wifi(fettgedruckt sind die Befehle, normal die zu erwartenden Antworten, man sieht, daß man den „Token“ durch die msg_id 1 und nicht 257 bekommt und auch weitere Befehle notwendig sind):

  1. {„msg_id“:1,“token“:0,“param_size“:0}
  2. { „rval“: 0, „param_size“: 4, „param“: [ 1, 0, 0, 0 ], „session_id“: 1 }. # session_id enthält den „Token“, den du in den folgenden Befehlen nutzen mußt, damit die Kamera die Session zuordnen kann, hier ist der „Token“ 1.
  3. {„msg_id“:13,“token“:1,“param_size“:0}
  4. { „rval“: 0, „param_size“: 0, „session_id“: 1 }.
  5. {„msg_id“:6,“token“:1,“param_size“:0,“param“:“rtsp“,“type“:“stream type“}
  6. { „rval“: 0, „param_size“: 4, „session_id“: 1, „param“: „rtsp“, „readonly“: „video_tab;streaming;off“ }.
  7. {„msg_id“:6,“token“:1,“param_size“:0,“param“:“on“,“type“:“dual streams“}
  8. { „rval“: 0, „param_size“: 2, „session_id“: 1, „param“: „on“, „readonly“: „video_tab;video stamp;off“, „settable“: „video_tab;streaming;off“ }.
  9. {„msg_id“:6,“token“:1,“param_size“:0,“param“:“on“,“type“:“streaming“}
  10. { „rval“: 0, „param_size“: 2, „session_id“: 1, „param“: „on“ }.
  11. {„msg_id“:12,“token“:1,“param_size“:0}
  12. { „rval“: 0, „param_size“: 0, „session_id“: 1 }.

*Affiliate Link

HTC Vive

HTCVive

Bildquelle: Amazon

Das mußte ja so kommen. Natürlich ist es vielen nicht genug, was der HMZ-T1 bietet, wir wollen Rundumsicht. Wir wollen, daß die Bewegung von unserem Kopf registriert wird. Wir wollen, daß das System weiß, wo wir uns im Raum befinden. Wir wollen Spiele, die uns in ihre Welt ziehen.

Das wird momentan auch ganz gut bedient durch die HTC-Vive. Allerdings muß ich sagen, daß mir die Erfahrung nicht so gut gefallen hat, wie ich es gerne hätte. Das liegt etwa daran, daß die Brillengläser sich bei meiner Anwendung nicht so verstellen ließen, daß alles scharf abgebildet wird, insbesondere die Ränder sind nicht scharf gewesen. Auch hat mich die allgemeine Grafikqualität nicht überzeugt, was wahrscheinlich daran liegt, daß das ganze System so viel Rechenleistung abverlangt, daß für die Spiele kaum etwas übrigbleibt.

Mein Fazit nach Ersteindruck ist: ein System, das nach Verbesserung an der Optik und der Darstellung der Spiele durchaus interessant werden kann.

HTC-Vive bei Amazon bestellen.

Vridge von Riftcat

Riftcat

Bildquelle: Riftcat

Ein tatsächlich sehr interessantes Konzept ist das, welches von einer Firma namens RiftCat Sp. z o. o. aus Polen angeboten wird. Jeder, der ein Androidhendi hat, ist damit in der Lage, zusammen mit Google Cardboard Spiele auf dem Computer zu spielen, die eigentlich nur für sehr viel teurere VR-Systeme gedacht sind.
Es gibt so einiges unter Youtube darüber zu finden: https://www.youtube.com/results?search_query=riftcat
Aber das Wichtigste ist wie es sich anfühlt, das System zu verwenden:
Mein Test hat ergeben, daß es schon was ausmacht, ein VR- Spiel mit Erfassung der Kopfbewegung zu spielen, es ist bei weitem realer. Ein Nachteil ist bei mir, daß die Auflösung meines Handies 1280 mal 720 Bildpunkte sind. Nicht nur sehe ich einzelne Punkte aufgrund der Linsen, das gesamte Bild scheint auch etwas unscharf. Aufgrund der Tatsache, dass ich einzelne Punkte sehen kann, liegt die Unschärfe aber nicht darin begründet, daß meine Augen zu schlecht wären.
Es mag ein generelles Problem bei VR – Anwendungen sein, daß sie unscharf abgebildet werden.
Bis morgen ist die Anwendung nach Herstellerangaben noch kostenlos zum Test, ob morgen wird sie etwas kosten.
Mehr Informationen unter https://riftcat.com